">
   
  news

  08.01.2008

Während der Berlinale schlossen wir uns für 10 Tage in Peters Wohnung in Schöneberg ein und erarbeiteten ein neues Treatment, was Peter dann binnen 14 Tagen zu einem neuen Drehbuch ausarbeitete.

Der Knoten war geplatzt. Über das gesamte Frühjahr schoben wir uns die Fassungen hin und her und im Juni Mai hatten wir dann endlich eine Fassung die uns beiden gut gefiel.

Nach zwei Projekten die ich nicht drehen konnte, da keine Förderung zustande kam, war das Thema Finanzierung natürlich eine große Sache. Im Juni die Frage: Bekommen wir die Filmförderung diesmal? Oder anders... Können wir diesmal drehen???
Die Antwort: Wieder keine FFF- Förderung aus Bayern... Nun schon zum dritten Mal!

Ich weiß noch wie Christians sms kam. Er war völlig fertig.

Doch aufgeben ist nicht drin. Jetzt erst recht!

Wir reichen bei der Förderung in Berlin- Brandenburg ein und werden unterstützt.
Von nun an war es also offiziell wir drehen „DIE WELLE“ in Berlin.

Zu der Zeit läuft das Casting schon ein halbes Jahr. Ziel ist es die 12 großen Schülerrollen so gut wie nur irgendwie möglich zu besetzen. Gar nicht so einfach, denn die Charaktere sind extrem unterschiedlich.

  neuere news   ältere news